Ho´oponopono

hawaiianisches Vergebungsritual


"Ist wohl die effektivste Konfliktlösungsmethode, 
die je in einer Kultur erfunden wurde."
Dr. Erika Haertig

Mai nana‘ ino‘ino na hewa o kanaka aka e huikala a ma‘ema‘e no.
Betrachte nicht mit Missgunst die Sünden eines Menschen, 
sondern vergib und reinige.

Ho’ oponopono 

Ho'oponopono - die Dinge wieder richtig stellen

Hoóponopono ist eine alte, hawaiianisch-schamanische Heilmethode.

Nach Sicht der Hawaiianer hilft sie, die negativen Energien, die im menschlichen Körper zu Blockaden (Aka Fäden) führen, aufzulösen.
Vom Ursprung her wurde damit die Harmonie - in sich selbst, mit der Familie, der Umgebung und der Gemeinschaft wieder hergestellt.
Die gegenseitige Vergebung war der Schlüssel zur Heilung.

Die neuzeitliche Variante wurde von „Morrnah Nalamaku Simeona“ aufgearbeitet,
und von „Dr. Ihaleakala Hew Len“ gelehrt und weiterverbreitet.
Man klärt mit Ho’oponopono die entsprechenden Lebensmuster in sich selber und harmonisiert damit auch die äußeren Situationen.


In dieser Welt ist alles Eins und in dieser Einheit kann nichts geschehen ohne,
dass es auch die Mitwelt beeinflusst.
Die Hawaiianer wussten, wenn die innere Resonanz geheilt wird,
sich die Wirkung im Außen zeigt.

Sie wussten, dass neue Wege nur beschritten werden konnten,
wenn die alten Energien abgelöst werden.

Als eine Art Familientherapie und Mediation über Jahrhunderte gepflegt, entwickelte sich Hoóponopono in den letzten Jahrzehnten von der traditionellen Familientherapie zu einer Selbsthilfemethode, die wir heute oftmals in einer vereinfachten Variante praktizieren.


Mit dem Einsatz der 4 kraftvollen Ho’oponopono Sätze, können die Energien bereinigt und transformiert werden und Verhaftungen auf Dauer gelöst werden.


Kurzanleitung für das Praktizieren des Ho’oponopono
Man kann je nach Ereignis die Sätze denken oder laut sprechen, direkt in einer Situation anwenden oder auch nachträglich mit den Vorkommnissen arbeiten.

1. Es tut mir leid
Ich akzeptiere das Negative in mir.

„Es tut mir leid, wenn ich dich/mich bewusst oder unbewusst verletzt habe“

2. Ich verzeihe dir - Ich verzeihe mir
„Ich bitte darum, mir zu verzeihen, das ich ein Teil des Problems war“
„Ich verzeihe mir, das ich mich schuldig fühle.“

3. Ich liebe mich - ich liebe dich
Ich respektiere/achte mich, ich respektiere/achte Dich

„Ich respektiere die Situation die zu mir gekommen ist, um mich wieder in den Fluss des Lebens zu bringen“
„Ich habe vertrauen, das die Situation mich weiterbringt, ich liebe was ist“

4. Danke für die Erkenntnis, Danke für die Transformation, Danke für die Heilung
„Danke, für die gemachte Erfahrung“
„Danke, das ich das Erkennen durfte und das ich verbunden bin mit der Quelle allein Seins.“

Ho’oponopono gewinnt mit jedem Tag an Kraft. 

Je länger und intensiver es geübt wird, desto mehr Power liegt in den Worten.
Hoóponopono wird solange ausgeführt, bis der gewünschte Frieden, die Freude oder die Fülle einkehrt
Mana Aloha die Energie der reinen Liebe, die alles transformiert. 

Quelle: Ulrich Emil Dupree